draufgequatscht: Sport...

14:30


Nachdem letzte Woche mein Beitrag zum Thema Ernährung während meiner "Abnehmphase" im März/April online kam kommt heute mit etwas Verspätung (Fasching wurde doch etwas wild gefeiert *hust*) mein Beitrag zum Thema Abnehmen und Sport.
Nochmal ganz kurz zur Erklärung: ich möchte insbesondere im März (und eventuell auch noch im April) mindestens 5 Kilo abnehmen, da sich über die Wintermonate leider wieder ein paar Kilos bei mir angesammelt haben. Hier nochmal zum Beitrag letzte Woche, da wurde alles genauestens erklärt ;)


 
Sport & ich
... sind uns die letzten Jahre definitiv nicht sehr grün gewesen. Wenn ich ganz ehrlich bin, bewege ich mich in meinem Alltag die letzten 6 Jahre so gut wie gar nicht. Ich habe einen Job, bei dem ich den ganzen Tag auf dem Allerwertesten sitze und zur Arbeit komme ich mit dem Auto. Die Zeit nach der Arbeit verbringe ich entweder mit meinem Blog, meiner Couch oder meinen Freunden. Das war dann auch schon mein Leben. Ich muss sagen, dass ich eigentlich recht zufrieden damit bin aber wenn ich ans Thema Bewegung denke, bekomme ich doch manchmal ein schlechtes Gewissen.
Wahrscheinlich laufe ich am Tag keine 3.000 Schritte.
Ich bin ein sehr hibbeliger, unruhiger Mensch, kennt ihr Leute, die dauernd mit dem Fuß wippen oder irgendwas in der Hand haben und daran nervös rumspielen? genau so bin ich! Und ich habe mich schon öfter gefragt, ob das eventuell auch an meinem Bewegungsmangel liegen könnte - wer weiß, vielleicht bringt mir der Sport ja einen gewissen Ausgleich.Was mir außerdem fehlt ist Kraft.. manchmal habe ich sogar Probleme Wasserflaschen zu öffnen.
Wenn man bedenkt wie viel ich esse & wie wenig ich mich bewege, müsste ich schon längst Übergewichtig sein, deswegen glaube ich, dass ich einen ganz guten Stoffwechsel habe (Gott sei Dank)...


Warum ich die letzten 6 Jahre keinen Sport gemacht habe?
... ehrlich, ich weiß es nicht. Faulheit, Gewohnheit, Bequemlichkeit, andere Prioritäten. Wahrscheinlich alles zusammen. Ich hatte einfach keine Lust drauf. Es ging doch irgendwie auch immer ohne Sport ganz gut. Sport ist halt nicht so mein Ding, war immer meine Meinung...
Vor 4 Jahren ungefähr hab ich mich mal in einem Fitnessstudio angemeldet - die ersten 3 Wochen bin ich immer fleißig dort hingegangen. Das wars dann auch. 1 Jahr hab ich dann völlig umsonst bezahlt. Das war mir eine Lehre, ich werde mich hüten nochmal so einen Jahresvertrag abzuschließen!

Welcher Sport passt zu mir? 
Ich bin mir da selbst noch nicht ganz sicher & werde da wohl die nächsten Wochen ein bisschen herumprobieren, was mir Spaß macht. Ich weiß nur eins: Laufen bzw. Joggen ist definitiv nicht mein Ding! ABER: ich werde trotzdem versuchen regelmäßig Laufen zu gehen. Sobald es etwas wärmer draußen ist, möchte ich außerdem mein Fahrrad mal wieder aus dem Keller holen ;)
Da ich jetzt nicht so extrem viel abnehmen will und eher "in Form" kommen möchte und etwas Kraft und Haltung aufbauen möchte, bietet es sich wahrscheinlich auch an, zu Hause ein paar Übungen zu machen, als kleines Homeworkout quasi.
Damit habe ich gestern auch direkt angefangen. Vorteil ist, dass es zu Hause sehr unkompliziert ist und man eigentlich keine faule Ausrede bringen kann. Nachteil ist, dass ich das Gefühl habe fast jede Übung komplett falsch zu machen..
Seit kurzem liebäugle ich mit dem Gedanken es mal mit Tae Bo oder Pilates zu versuchen. Ich denke, das könnte ein Sport sein, der mir durchaus gefällt. In meinem momentanen Fitnesszustand traue ich mich allerdings nicht wirklich ein Studio aufzusuchen da das ziemlich peinlich werden könnte - haha. Erst mal ein paar Wochen selbst den Fitnesszustand verbessern - ich hoffe, dass ich mich dann traue.

Wie ihr sehen könnt - planlos geht mein Plan los...
Wichtig ist für mich erst mal, dass ich das alles auf jeden Fall durchziehe, meinen inneren Schweinehund überwinde und mich regelmäßig bewege. Dazu plane ich zunächst mindestens 3 x in der Woche Sport fest ein.

Ich hoffe, dass ich in Zukunft einen Sport finde, der sogar mir Spaß macht! :D

Wie sieht's bei euch mit dem Thema Sport aus? Welcher Sport macht euch Spaß? 

Das gefällt Dir sicher auch

13 Kommentare

  1. ich gehe viele Wege zu Fuß, einmal die Woche Nordic Walking und Samstags Calistehnics. Und wenn ich mich mal nicht bewegt habe bekomm ich einen Rappel :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Calistehnics musste ich jetzt erst mal Googeln - hört sich gut an! :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich kenne das mit "Fitnesscenter gehen" und "ungutes Gefühl" nur zu gut. Genau aus diesem Grund mache ich Sport zu hause.

    Welchen ist eigentlich immer sehr unterschiedlich. Angefangen von Fitnessblender, bis Runtastic Results hin zu Freeletics.

    Ich bin mir sicher, du wirst deinen Sport finden und dann hast du auch keine Ausreden mehr! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Sport zu Hause hat auf jeden Fall seine Vorteile! :) Ich denke, das werde ich heute Abend auch noch machen. :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich habe mich sehr lange auch nur wenig bewegt. Jetzt gehe ich am Wochenende wenigstens 2 Stunden spazieren und mache ein Mal die Woche Pilates. Oben drauf habe ich mir ein Fitnessprogramm verordnet, d.h. Ich gehe noch zusätzlich ein Mal die Woche ins Fitnessstudio. am liebsten wäre es mir, würde ich es zwei Mal die Woche schaffen. Wenn der Muskelkater nicht zu schlimm ist, dann mach ich zu Hause noch an einem Tag für 10 Minuten HIIT.
    Da ich auf meinem Blog über das Kochen und Backen schreibe und gern esse & probiere, muss ich auch ranklotzen.

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir spielt der Sport eine große Rolle in meinem Leben, da ich vor Jahren 20 kg verloren habe und die nicht mehr haben möchte. Da ich gerne koche und backe und mich meine Oma auch gerne bekocht, muss ich leider etwas tun. Oder was heißt leider, ich habe den richtigen Sport für mich vor ca. 2 1/2 Jahren für mich entdeckt. Zum einen ist dies Laufen, dabei so richtig abschalten und so lange laufen wie es Spaß macht, leider muss ich aufgrund einer Verletzung im Moment Pause machen. Dazu mache ich noch Workouts von zu Hause aus, dabei habe ich mich für ein Program entschieden welches mit nur freien Gewichten absolviert werden kann. Macht irre viel Spaß und ich werde dabei sehr gefordert.

    Liebe Grüße,
    Daniela von http://vienista.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woooow 20 Kilo sind ja ne ganze Menge! Toll, dass du so viel geschafft hast & das jetzt hältst. Ich bin ja mal gespannt, wie sich das mit dem Laufen bei mir entwickelt, vielleicht finde ich ja auch noch gefallen daran! :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hi!

    Sport ist bei mir definitiv Hassliebe. Bis Mitte 20 hab ich es gehasst. Hatte damals aber auch 15 Kilo und 4 Kleidergrößen mehr drauf. Mit der ersten Liebe und der Uni purzelten die Pfunde und ich will nie mehr zurück! Wenn ich vorher nur gewusst hätte, wie GUT es sich anfühlt!

    Ich bewege mich bei der Arbeit in der Gastro viel - wenn ich länger frei habe, werde ich unruhig. Bin ein sehr rastloser, hibbeliger Mensch. Joggen und Kraftsport helfen mir total, ausgeglichener zu sein. Ich hab oft keine Lust, aber das Gefühl danach ich bombe! Der Studio-Vertrag ist für mich die nötige Motivation, am Ball zu bleiben.

    Mit nem Kochblog und SupperClub brauche ich den Sport auch :) Außerdem verzichte ich jetzt in der Fastenzeit auf Genuss-Alkohol (bei der Arbeit muss ich gelegentlich probieren), denke, das wird auch seinen Teil beitragen, die letzten 4-5 Kilo loszuwerden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh der Wahnsinn - das kann ich gut verstehen, dass du da nicht mehr zurück willst!
      Was du sagst ist auf jeden Fall sehr, sehr wahr.. die Überwindung ist immer das Problem. Wenn man dann mal dabei ist, fühlt man sich eigentlich immer gut und vor allem das Gefühl nach dem Sport ist das Beste!
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  6. Ich darf wohl ziemlich froh sein, dass wir den Hund haben, der mich relativ regelmäßig (wenn nicht mein Mann Gassi geht) dazu zwingt, mich zu bewegen. Ansonsten bin ich ein überzeugter Couchpotatoe und kann mich nur selten zum Sport überwinden. Wenn ich mal dran bin und den Weg ins Studio geschafft habe, ist es eigentlich okay und ich quäle mich nicht damit, aber die Überwindung - oh je...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, so ein Hund kann da wohl echt ganz praktisch sein... sollte ich mir auch mal überlegen.. :D
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ich würde auch gerne ein bisschen abnehmen,aber irgendwie kann ich meinen inneren Schweinehund nicht überwinden.Ich esse einfac gerne ungesunde Sachen und Sport mag ich auch absolut nicht.

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Ach ich finde das immer toll, wenn sich andere solche Sachen vornehmen. Ich persönlich bin schon von Kind auf ein sehr sportlicher Mensch. Kunstturnen, Kunst/Turmspringen, Cheerleading, Leichtathletik, Handball, Tennis. Alles habe ich mal gemacht. Hängengeblieben bin ich beim Kunstturnen, was ich auch nach 20 Jahren noch innig liebe und mehrmals die Woche dafür trainiere^^

    Ich denke, am meisten Überwindung kostet zwar ein Mannschaftssport (Handball, Fußball, Volleyball) aber da trainiert man regelmäßig und mit Ziel. Das macht es für viele einfacher. Vielleicht wäre das ja etwas für dich?

    Allerliebst
    Mona von Beauty and the beam

    AntwortenLöschen