draufgequatscht Abnehmtagebuch: Woche 1

16:00





Die erste Woche ist geschafft - juhu!
Eine Woche voller Muskelkater & der Erkenntnis, dass mein sportlicher Zustand wirklich katastrophal ist... Dafür fiel mir das mit dem gesunden Essen eigentlich ganz leicht und ich habe das Gefühl, dass das immer einfacher wird. Obwohl ich mich ziemlich gesund ernährt habe, hatte ich aber an manchen Tagen trotzdem das Gefühl, zu viel gegessen zu haben... deshalb hatte ich heute morgen ein kleines bisschen Angst auf die Waage zu stehen.
Mein Ziel war 1kg pro Woche. So hätte ich in 5 Wochen mein Ziel erreicht.
Die arise Fitness-App auf meinem iPhone hat auf Grundlage meines Alters/Gewicht/Größe/Bewegung usw. errechnet, dass ich dann 900kcal pro Tag zu mir nehmen dürfte. HAHA. HAHA. HAHA. Nein wirklich, ich musste so lachen. Ich hab mir pro Tag eine Grenze von maximal ca. 1.500 kcal gesetzt (ich berechne meine Mahlzeiten nicht auf die Kalorie genau, sondern überschlage das immer im Kopf ungefähr).
Naja.. dann heute morgen also der Gang auf die Waage.. theoretisch müsste ich mich ja morgen früh wiegen, da der 7. Tag gerade erst begonnen hat. Aber, der Beitrag soll ja heute online gehen...

Also, jetzt aber:

Ergebnis:
-0,7 kg

Hm. Okay. 1 kg hab ich nicht ganz geschafft. Aber immerhin, besser als nichts und sooo schlecht finde ich das Ergebnis gar nicht, wenn man bedenkt, dass ich im Vorfeld ja schon 2 kg abgenommen habe. Ich bin jetzt nur noch 0,5 kg von dem Gewicht entfernt, das ich sonst immer so hatte (außer im Sommer, da wars noch etwas weniger) & denke, dass ich das nächste Woche dann auf jeden Fall erreiche. Außerdem möchte ich, wie gesagt, dauerhaft abnehmen und keine Crash-Diät machen. Von dem her... GEDULD! :D

Im übrigen, wundert euch bitte nicht, dass ich hier nicht mein Gewicht und meine Körpergröße nenne. Ich bin der Meinung, dass das nichts zur Sache tut und will auch nicht vermitteln, dass mein Gewicht zu viel wäre oder dergleichen. Es gibt Menschen die fühlen sich mit 70kg wohl, es gibt Menschen deren Wohlfühlgewicht liegt bei 60kg oder aber auch bei 50kg. Man sollte sich da nicht vergleichen.
Ich kann euch aber beruhigt sagen: wenn ich die 5 kg abgenommen habe, liege ich immer noch absolut im Normalgewicht-Bereich.


FOOD- UND SPORTDIARY
Leider habe ich bei einigen Mahlzeiten vergessen Bilder zu machen... deshalb gibt's nur von manchen Mahlzeiten Eindrücke, aber ich denke das dürfte reichen. Da viele Bilder mit dem Handy gemacht worden sind, ist die Qualität nicht die Beste, ich hoffe ihr versteht. ;)

Tag 1 - Mittwoch
Tag 1 begann direkt mit einer kleinen Planänderung.. eigentlich wollte ich morgens einen Eiweißshake verdrücken, als ich aber nach meinem Urlaub an die Arbeit kam, gab es überraschenderweise Agenturfrühstück! Und das lass ich mir bei aller Liebe nicht entgehen. Dafür gabs keine Zwischenmahlzeit und am Abend den Eiweißshake der für morgens angedacht war.

09:30 Uhr: Agenturfrühstück (1 Stückchen Quiche mit Lachs, 2 gefüllte Champignons mit Ziegenkäse, 1 kleines Stück Brot mit Käse)
14:00 Uhr: 2 Vollkornbrotscheiben mit Avocado, Schinken und Käse + eine kleine Pizzaschnecke  danach etwas Quark
19:30 Uhr: Eiweißshake/Shapeshake von Foodspring (Bäh)
Sport: Ein kleines "Homeworkout", 30 Minuten

An sich lief der Tag ganz gut, nach dem Workout gabs einen Eiweißshake, zuerst war ich positiv überrascht, denn ich war erst mal gesättigt. Als ich dann um 23:00 Uhr im Bett lag hatte ich allerdings so doll Magenknurren dass ich echt nur sehr schwer einschlafen konnte. Das ist definitiv nichts für jeden Abend...


Tag 2 - Donnerstag
09:00 Uhr: Shapeshake bzw. Eiweißshake
10:30 Uhr: Pflaume
12:30 Uhr: Salat mit Hähnchen Teryiaki Spießen (fertig von Lidl) und Roggenvollkornbrot
18:00 Uhr: Ofengemüse aus Paprika, Champignons, Kartoffeln

Jetzt konnte ich endlich mal testen ob der Shake eventuell morgens was für mich ist. Ich hatte noch vom Vorabend ein Loch im Bauch und der Shake konnte mich absolut nicht befriedigen... bis zum Mittagessen musste ich mich echt ein bisschen quälen mit Bauchgrummeln..
Dafür war das Mittagessen dann richtig lecker. Am Abend hatte ich dann aber wieder mächtig Hunger und selbst mein Ofengemüse konnte mich nicht so zu 100% satt machen - was ist nur mit mir los? Warum hab ich so viel hunger? :D
















Tag 3 - Freitag
09:30 Uhr: Vieeeel Frühstücksbrei von dm mit Banane und Trauben
12:30 Uhr: Kleines Vesper mit Roggenvollkornbrot, Putenbrust, Käse und Gürkchen
18:30 Uhr: Pute mit Buttergemüse
Sport: Homeworkout für den Bauch ca. 30-40 Minuten

Heute morgen war ich direkt im dm und habe mich mit gesunden Alternativen zu sonst eher "bösen" Lebensmitteln eingedeckt - unter anderem Vollkornnudeln, Roggen- und Dinkelmehl. Außerdem hab ich mir mal so einen Frühstücksbrei von dm mitgenommen - war sehr lecker und hat satt gemacht, wobei ich sagen muss, dass selbstgemachtes Porridge immer noch am besten schmeckt.

Tag 4 - Samstag
11:00 Uhr: Eiweißbrot mit Fleischsalat
16:00 Uhr: Kartoffeln mit Paprika/Tomatensoße
20:00 Uhr: Activia Joghurt Vanille

Ja, ich weiß, Fleischsalat ist nicht unbedingt das Beste. Aber ich war bei meiner Tante im Laden helfen, leider war nichts anderes da und um 11:00 Uhr bekam ich echt Kohldampf... Mittags wollte ich mir eigentlich Wraps selbst machen, das hat zeitlich dann leider nicht hingehauen und so musste ich umplanen, auf was einfaches. Es gab dann Kartoffeln die ich in einer "Freestyle" Soße aus angebratenen Paprika + Tomatenmark + Gewürze + Butter geschwenkt habe. Abends, bevor ich mit Freunden weggegangen bin gabs dann aus Zeitmangel noch schnell einen Joghurt.


Tag 5 - Sonntag
10:00 Uhr: Frühstück ausgiebig, mit Ei & Brötchen & Wurst & Käse (1 Laugenbrötchen + 1 Roggentoastie)
18:00 Uhr: Selbstgemachte Dinkel Wraps mit Hähnchen, Frischkäse und Gemüse belegt

Am Wochenende, wenn ich spät Aufstehe, gibt's meistens nur zwei Mahlzeiten am Tag.. 10 bis 18 Uhr war jetzt aber doch eine große Zeitspanne. Auf mein ausgiebiges Sonntagsfrühstück kann und will ich einfach nicht verzichten. Das muss drin sein.
Am Abend gabs selbstgemachte Dinkelwraps! Dazu kommt eventuell diese Woche noch ein Rezept online!
Eigentlich wollte ich heute Laufen gehen. Ja, eigentlich.
Ich ärgere mich richtig über mich selbst... da ich die komplette Wohnung aufräumen und putzen musste/wollte, hab ichs doch tatsächlich nicht geschafft. Naja das putzen hat sicher auch Kalorien verbrannt - haha :D


Tag 6 - Montag
09:30 Uhr: Frühstücksbrei von dm + Banane
13:00 Uhr: Die Reste vom Wrapteig (leider etwas trocken geworden) mit Frischkäse, Hähnchenbrust, Gemüse, Mozzarella
18:30 Uhr: Lachs mit Kartoffeln, Karotte & einer leckeren Butter-Zitronen-Dill-Soße
Sport: Homeworkout für die Beine/Po von Sophia Thiel (dieses)

Der Tag lief sehr gut und mein Hungergefühl hielt sich ausnahmsweise mal in Grenzen. Abends habe ich dafür, dass ich gestern nicht Laufen war ein ausgiebiges Homeworkout gemacht - es war mega anstrengend!!! Ich war eigentlich nie so der riesen Freund von so "extremen Fitness-Weibern" (sorry), aber ich muss sagen, dass ich diese Sophia Thiel irgendwie ganz cool finde... habe mir einige ihrer Videos angeschaut und die konnten mich doch tatsächlich motivieren.
Das Abendessen war mega lecker - ist dann doch etwas "fettig" geworden durch die Buttersoße, ich hoffe das rächt sich nicht auf der Waage...


Tag 7 - Dienstag
09:00 Uhr: Frühstücksbrei von dm
12:30 Uhr: Reste vom Abendessen, mit mehr Kartoffeln
18:00 Uhr: Gefüllte Paprika mit Quinoa und Käse(Rezept wird bald kommen)

Sche**e hab ich Muskelkater... Aufstehen und Hinsetzen ist echt ne Qual. Aber so soll es sein, da merkt man, dass man was gemacht hat!








Fazit Woche 1:
Das gesunde Essen hat mir richtig Spaß gemacht, der Sport eher weniger... ;D
Ich denke aber, dass der Sport mehr Spaß macht, sobald ich Fortschritte sehe.
Heute Abend werde ich mich hinsetzen und den Plan für die nächste Woche schreiben, ich bin schon gespannt...


Wie gefällt euch meine Wochenübersicht? Soll ich das die nächsten Wochen so beibehalten oder etwas ändern? :)

Das gefällt Dir sicher auch

14 Kommentare

  1. 0,7 ist doch ein super Erfolg!

    Ich finde deinen Überblick ziemlich gut und inspirierend da auch ich seit kurzem wieder abnehmen möchte. Es macht dich auch sehr sympathisch das du manches nicht gerne machst bzw dir was nicht schmeckt ^^

    Freue mich schon auf die nächste Woche und wünsche dir weiterhin viel Erfolg ^^

    lg Laura von Fang Fotografie und Behind the Fang

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lisa,
    ich finde es echt super, dass du uns an deinem Abnehmen teilhaben lässt und bin echt gespannt wie es weiter läuft! :)
    0,7 kg sind für den Anfang echt super und wenn du dann eh nicht mehr so viel vor dir hast, ist es doch perfekt!
    Ich hab mir Anfang des Jahres vorgenommen zu starten und zuerst hat es auch super geklappt, aber dann kam dies dazwischen und das dazwischen und nun fehlt mir der richtige Startpunkt, aber ich muss sagen, dass mich dein Post echt motiviert, also vielen Dank und noch viel Erfolg!

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag,
    Janina

    AntwortenLöschen
  3. Hi Lisa, bin auch grad am abnehmen und sporteln. Deine Übersicht find ich ziemlich gut, da kann ich mir Ideen angucken.
    Ich wünsche dir viel Motivation und weiter viel Spaß beim Sport ��

    Liebe Grüße Carola

    AntwortenLöschen
  4. Hahaha bei 900kcal musste ich auch eben lachen! Ich glaub 1500 ist da eine gute und leicht schaffbare Alternative!
    Einige der Gerichte sehen richtig lecker aus-ich glaub an so einen Speiseplan könnt ich mich gewöhnen :D

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Lisa,
    also den Shakeersatz als Mahlzeit - das habe ich auch mal einige Zeit gemacht, aber mittlerweile nehme ich ihn zusätzlich. Am allerbesten direkt nach dem Workout nur mit Wasser. Meiner hat z.B. nur 80 kcal, das ist echt absolut okay. Und Muskeln brauchen zum wachsen ja Eiweiß. Generell finde ich es aber von der Menge her okay, aber ich glaube ich würde es bei 3 mal die Woche Krafttraining im Studio nicht aushalten. Da bräuchte ich ein paar mehr Kohlenhydrate, wobei ich auch sehr viele Gemüsesuppen esse mit Süßkartoffeln z.B. (die sättigen super gut) und wenn darin noch ein paar Kichererbsen sind, hat man zusätzlich nochmal eine super Eiweißquelle.
    0,7 Kg finde ich für eine Woche aber richtig gut!

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und bin gespannt wies bei dir weiter geht! :)
    Alles Liebe
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Ganz viel Erfolg weiterhin :) ich achte auch gerade auf meine Ernährung, versuche aber zusätzlich Milchprodukte wegzulassen sowie Fleisch und Fisch - möchte mich auch einfach nachhaltiger ernähren. Mal sehen :) LG

    AntwortenLöschen
  7. Die Gerichte sehen richtig lecker aus.
    Finde sowas inspirierend und motivierend!

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde so eine Wochenübersicht sehr spannend. Also gerne weiterhin posten ;) Ich finde 0,7 kg für eine Woche echt super! Ich bin auch nicht super sportlich, aber ich finde durch viel Bewegung im Alltag kann man schon viel erreichen. Vor meiner Elternzeit bin ich zum Beispiel (fast) immer mit dem Rad zur Arbeit gefahren. Das war dann täglich eine Stunde Ausdauersport. Besser als nichts. Aber ich sollte definitiv noch mehr für meinen Muskelaufbau machen, denn an Kraft mangelt es mir. Abnehmen möchte ich eigentlich nicht, aber wäre gerne sportlicher.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  9. Jaaa, gerne mehr Berichte! Leider bin ich sooo faul, obwohl ich auch gerne etwas abnehmen würde, haha.

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  10. Yummy das sieht alles super lecker aus. Eigentlich wie immer bei dir <3

    AntwortenLöschen
  11. Eine interessante Übersicht und der Lachs und die Wraps sehen richtig lecker aus! Ich finde 0,7kg in einer Woche auch gut und wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

    AntwortenLöschen
  12. Ist doch ein super Erfolg. Der Salat mich dem Hähnchen sieht gut aus!

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde solche Posts immer sehr spannend und anregend, also gerne mehr davon :-)

    AntwortenLöschen