Nie mehr Ideenlos - 5 Tipps!

11:00



Nicht nur als Blogger braucht man ständig Ideen für Neues. Eigentlich braucht doch jeder Mensch Inspirationen, die Antreiben und Motivieren. Manchmal ist man voller Elan & es fallen einem 100 Dinge ein, die man gerne machen möchte & dann, drei Tage später sieht man plötzlich alles anders, man hat keine Lust mehr, ist Träge & Inspirationslos. Kennt ihr das?

Dann habe ich in der heutigen Runde "draufgequatscht" 5 Tipps, wie ihr aus diesem Tief raus kommt bzw. gar nicht erst rein kommt! ;)

Nie mehr Ideenlos - so findest du jeden Tag Inspirationen!


1 - Notizbuch immer dabei haben
Die Besten Ideen kommen einem dann, wenn man eigentlich nicht intensiv drüber nachdenkt. Sie kommen spontan, wenn man gerade etwas völlig anderes macht oder irgendwo etwas aufschnappt.
Dann ist es immer sehr hilfreich, diese Ideen festzuhalten. Egal ob ihr euch in eurem Handy Notizen macht oder ein kleines Notizbuch dabei habt, in dem ihr eure Ideen festhalten könnt - so gehen eure Ideen nicht verloren, denn oft vergisst man sie in der Hektik des Alltags völlig.
Mir persönlich kommen die meisten Ideen wenn ich im Bett liege und eigentlich einschlafen möchte. Nicht gerade ein praktischer Moment... :D

2 - Überlege, ob dich das was du tust wirklich begeistert
Ehrlich zu sich selbst sein ist manchmal schwer, führt aber eher zum Erfolg als sich zu belügen.
Ist dein Hobby oder die Themen mit denen du dich befasst wirklich "DEIN DING"? Woher kommen diese Phasen der Lustlosigkeit - vielleicht, weil du dich nicht (mehr) genug für das Thema begeistern kannst?
Mir ging es sehr oft so, als mein Blog noch ein reiner "Beautyblog" war. Ich habe 2016 so gut wie überhaupt nicht regelmäßig gebloggt, wahrscheinlich gab es mehr Pausen als Blogphasen.
Ende des Jahres hab ich mir dann ein Herz gefasst & mir eingestanden: Beauty ist nicht mehr (ausschließlich) mein Ding. Also habe ich das Konzept etwas umgeworfen & andere Themen hinzugenommen - ein neues Layout dazu & Schwupps, war die Motivation wieder groß.
Beauty ist weiterhin ein großer Bestandteil, aber es gibt weitere Themen die mich interessieren.. und momentan merke ich, dass ich einfach viel mehr Lust habe, Rezepte auszuprobieren & zu labern, wie ich es jetzt gerade tue... ;). Also mache ich das auch!

3 - Lass dich von anderen Inspirieren
Nein, du sollst natürlich nicht bei anderen klauen. Aber, du brauchst das Rad nicht neu erfinden (ein Spruch den Grafikdesigner sehr gerne verwenden.. :D). Suche bei anderen nach Themen, die dich selbst interessieren, neugierig machen oder zum nachdenken anregen & nutze diese für dich selbst.
Ich entdecke zum Beispiel auf anderen Blogs oft Themen die ich total super finde & überlege mir, wie ich das Thema selbst interpretieren könnte, auf meine eigene Art und Weise. Dann ist es völlig legitim, einen Beitrag zu diesem Thema zu schreiben.

4 - Sei du selbst & lass dich nicht zu sehr von anderen beeinflussen
Punkt 3 & 4 kollidieren ein bisschen - wichtig ist hier, die goldene Mitte zu finden.
Lass dich von anderen inspirieren, aber bleibe dabei du selbst und kopiere nicht von anderen. Nur weil andere, oder viele etwas so machen, heißt das nicht, dass du das auch so machen musst.. der Spaß geht schnell verloren, wenn man sich verstellt.
Nur weil viele Kunstblumen als Fotodeko benutzen, musst du das nicht auch machen.
Ihr versteht was ich meine oder?

5 - Inspirationsquellen
Hier gibt es unzählige Möglichkeiten.
Zuerst ist die einfachste Möglichkeit mit offenen Augen & Ohren durchs Leben zu gehen (& immer sein Notizbuch dabei zu haben ;))
Das Internet bietet 1.000 Möglichkeiten um an Inspirationen zu kommen, die Beste davon ist zur Zeit wohl Pinterest. Egal ob du Inspiration für Outfits, Frisuren, Blogposts, Rezepte oder dein nächstes Tattoo brauchst - auf Pinterest findest du garantiert Ideen.
Wenn du keinen Bock hast vorm Handy oder PC rumzuhängen kannst du natürlich auch Magazine durchblättern - ich wette da gibt es jede Menge Themen, die dir gefallen.
Auch ein Spaziergang oder ein bisschen Sport macht den Kopf frei & oft kommen einem genau dann die Besten Ideen!






Habt ihr auch Phasen der "Uninspiration" oder kennt ihr das gar nicht? Wie kommt ihr an Ideen für euer Hobby?




Das gefällt Dir sicher auch

12 Kommentare

  1. Schöner Beitrag :) Ich hab auch immer ein Büchlein dabei und schreibe auf was mir einfällt. Ich lasse mich auch gerne von Pinterest inspirieren oder einfach so von der Umwelt und Dingen, die mir über den Weg laufen :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin in der Vergangenheit leider sehr häufig ideenlos gewesen. Das lag aber auch einfach daran, dass ich konsequent fünf Tage die Woche bloggen wollte und natürlich irgendwann keine Ideen mehr hatte. Der Zwang, eine Idee finden zu müssen, hat es oft nicht besser gemacht. Nun gehe ich das Bloggen sehr viel gelassener an und die Ideen kommen von selbst. Das notieren in einem Notizbuch ist ein wirklich guter Tipp, da viele meiner Gedanken genauso schnell gehen, wie sie gekommen sind :D Aber auch mit der Notizen App von Apple oder den Erinnerungen arbeite ich gerne :) Auf das Handy schaut man ja doch öfters :)

    Im Internet findet man übrigens auch etliche "Blog Title Generator". Dieser hier ist ganz gut gemacht, wie ich finde: www.impactbnd.com/blog-title-generator/blogabout
    Eine einfache Lösung, wenn man absolut nicht vorankommt.

    Toller Beitrag, Lisa! :)
    Alles Liebe, Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Ein Notizbuch gibt es bei mir nicht. Wenn ich Ideen habe, kommen die djrekt auf meine lange Liste im Tablet, bzw. Im Handy, wenn ich grad unterwegs bin.
    Inspiration hole ich mir grundsätzlich nicht bei anderen. Ideen kommen von mir oder gar nicht. Das liegt aber auch daran, dass ich Gute Nacht Geschichten schreibe. Wenn ich mich von anderen inspirieren lassen würde, käme ein ähnlicher Inhalt dabei heraus.
    Meine Ideen hole ich mir im Alltag. Ich halte immer die Augen offen. Schon Kleinigkeiten können eine ganze Geschichte oder sogar ein Buch füllen. Das kann schon eine Halb volle Tüte Gummibären sein oder eine kleine Spinne, die gerade am Fenster herunter krabbelt. Ganz besonders toll sind neugierige Kinderfragen. Die inspirieren mich sehr.
    Und wenn ich mal keine Ideen habe, fange ich einfach so an zu schreiben. Völlig planlos aus dem Bauch heraus. Dann bin ich am Ende selbst gespannt, was dabei heraus kommt.

    Lieben Gruß,
    Der Marco vom Projekt "366 Geschichten für ein ganzes Jahr"

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die tollen Tipps. :)

    Ich denke, dass jede/r mal ideenlos ist. Falls das bei mir der Fall ist, dann klicke ich mich durch irgendwelche Seiten oder scrolle durch Instagram. :D

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annax1303.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Was zum Schreiben habe ich auch immer griffbereit! Ich finde "Leute beobachten" sehr inspirierend und gerade in alltäglichen Situationen liegen sehr viele interessante Ideen versteckt.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
  6. Ich hasse solche Phasen! Zum glück gibt es pinterest und co und einem ist schnell geholfen:-D Inspiration ist das a und o.

    AntwortenLöschen
  7. Pinterest find ich auch genial als Inspirationsquelle - oder Instagram. Da bekommt man immer neue Anregungen!

    AntwortenLöschen
  8. Ein super Post und so toll geschrieben. Danke für die Tipps und die Inspiration.

    ♡ Dana
    www.danamagnolia.com

    AntwortenLöschen
  9. Toller Beitrag!
    Ich schreibe mir auch immer alle Ideen auf und habe somit 90% immer ein Thema für einen Beitrag zum Schreiben.
    Damals, als ich mit dem Bloggen angefangen habe, sind mir auch immer die Ideen ausgegangen, da ich mir nie etwas aufgeschrieben habe.

    Liebe Grüße, Marie | http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schöne Tipps! Ich finde es auch sehr hilfreich, wenn man sich seine Ideen gleich notieren kann. Und Pinterest ist wirklich eine tolle Quelle für Ideen. Ich schaue dort dennoch selten vorbei, weil ich dann total versumpfe und gar nicht mehr aufhören kann zu pinnen :D

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Pinterest ist tatsächlich immer eine hervorragende Ideenquelle. Nutze ich sehr gern!

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  12. Schöner Beitrag. Ich notiere mir auch oft mal etwas in ein Buch das ich dabei habe oder ins Handy. Ich lasse mich auch gerne mal von Pinterest inspirieren.

    AntwortenLöschen