Die Lüge vom perfekten Instagram-Feed

10:00


Ihr Lieben,
heute ist draufgequatscht-Dienstag!
Diesen Beitrag habe ich schon vor einiger Zeit getippt & nie online gestellt. 
Ich hatte einfach bedenken, dass sich andere dadurch angegriffen fühlen könnten.
Vielleicht merkt ihr, wenn ihr den Beitrag lest, warum ich Bedenken habe & hoffe, dass ihr versteht, dass ich keine einzelne Personen in Frage stellen möchte! 


Wenn du Instagram hast, hast du vielleicht schon das ein oder andere mal nach Tipps gegoogelt, wie man erfolgreicher auf Instagram wird bzw. wie man mehr Follower bekommt? Hab ich in der Vergangenheit auch gemacht. Damals noch etwas blauäugiger als heute. 
Ich habe die Tipps gelesen und so hingenommen - wenn die bekannte Instagrammerin das sagt, muss das wohl stimmen, die weiß bestimmt wovon sie da redet. 

Achtung, ich übertreibe jetzt etwas:

"Dein Instagramfeed muss einheitlich aussehen. Am Besten benutzt du immer die gleichen Filter & die Farbigkeiten sind aufeinander abgestimmt. So sieht der Feed auf den ersten Blick harmonisch aus." (Nicht zu vergessen, dass Überbelichtung KING ist!)

Ja okay, mag sein, dass der Feed auf den ersten Blick schön und harmonisch aussieht. Aber ganz ehrlich...

Ich kann all die Accounts, bei denen jedes Bild gleich aussieht nicht mehr sehen Leute!

Es langweilt mich.
Klar, ich benutze auch oft die App VSCO & suche mir da geeignete, schöne Filter aus, die mein Bild noch etwas aufpimpen. Auch mag ich allgemein Bilder mit kühler Stimmung.

Ich habe eine Zeit lang versucht, meinen Feed "einheitlich" zu gestalten.. aber länger als 3 Bilder hintereinander halt ich das nicht aus...

Wie soll ich denn ich selbst bleiben (& das ist angeblich doch das A&O), wenn ich dauernd darauf achten muss, dass alle Bilder eine einheitliche Stimmung vermitteln, die selben Farbigkeiten aufweisen & am Besten alle GLEICH aussehen? Das schaff ich nicht, sorry.

Wenn ich ein Bild geschossen habe, das mir gefällt & ich euch damit eigentlich etwas mitteilen möchte, es aber farblich nicht in meinen Feed passt... darf ich es dann nicht posten, weil es meinen Einheitsbrei zerstört?

Ich glaube ihr merkt, dass ich etwas Dampf abzulassen habe. 

Um jetzt mal zum eigentlichen Punkt zu kommen:

Wer hat eigentlich die Regel, des perfekten Feeds erfunden?
& wer sagt, dass das so funktioniert?

Ich kenne ganz viele Accounts, die den scheinbar perfekten einheitlichen Feed haben & trotzdem bleiben die Buden einrennenden Follower aus.
Genauso kenne ich uuuunzählige Accounts, deren Bilder ein wildes durcheinander sind, die unglaublich viele Follower haben.

Außerdem finde ich auch diese ominösen Accounts mit 30 perfekt aufeinander abgestimmten Bildern & 45k Followern doch seeeeeehr seltsam. Das schreit für mich nach Fake.

Es ist mehr Schein als Sein & wer weiß schon, wer echte und wer unechte Follower hat... dazu habe ich ja schon mal HIER ausführlichst Dampf abgelassen... 

Ich glaube, es kommt mehr darauf an, dass hinter einem Account eine Persönlichkeit steht, etwas besonderes und dass man seinen Abonnenten einen Mehrwert bieten kann.

Versteht mich nicht falsch... ich möchte niemanden kritisieren, der sich viel Mühe mit seinen Bildern gibt & mit viel Herzblut versucht das Beste aus seinen Bildern herauszuholen.

Ich finde nur diesen Druck schrecklich. Diesen Einheitsbrei. & diese Behauptungen. 


Ich für mich persönlich habe jedenfalls beschlossen, das zu Posten was ich möchte. Egal wie schön oder unschön. Hauptsache echt. Hauptsache ich. 

Es wäre schön, wenn Instagram wieder "echt" wird. Wenn nicht alles stets perfekt sein muss. 

Aber ich habe ohnehin das Gefühl, dass sich sehr viele an diesen scheinbar perfekten Accounts satt gesehen haben. Der Trend geht ganz langsam wieder in Richtung Normailtät - langsam, aber es wird.



PS: Es gibt sehr wohl Accounts, mit einem "harmonischen" Feed, die ich selbst auch super gerne mag. Ich liebe schöne, ästhetische Bilder. & ich liebe es, wenn hinter einem Account eine tolle Persönlichkeit steht mit der man sich manchmal ein kleines bisschen selbst identifizieren kann.


Deshalb hier meine aktuell 5 liebsten Instagram Profile:

- Die liebe Melanie von beautype  postet super schöne Bilder im Bereich Beauty & Lifestyle. Jedes Bild erzählt eine kleine Geschichte & ich mag einfach ihre Art und ihren Charakter sehr gerne!

- Diana von laviedeboite durfte ich schon persönlich kennen lernen & mag sie total gerne. Ihre Outfits sind jedes mal eine große Inspiration & gefallen mir super.

- Fräulein Jung.. ich kann nichtmal genau sagen woran es liegt, aber ich hab einen Narren an ihr gefressen. Ihre Bilder sind schön und ehrlich. Außerdem finde ich Ihren Stil Hammer.. sie ist einfach so schön! 

- naschenmitdererdbeerqueen ist momentan auf jeden Fall einer meiner liebsten Foodblogs. Sie ist unglaublich lieb & bei ihren Rezepten läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen. Ohne scheiß.

- annax1303 folge ich schon lange, sie hat mit über 50.000 Abonnenten einen ziemlich großen Kanal, das wirkt immer etwas unnahbar. Aber durch Annas Live-Videos habe ich gemerkt, wie lieb sie ist. Wirklich, für mich eine der nettesten Mädels auf Instagram. Sie gibt sich unglaublich viel Mühe für ihre Abonnenten und Leser. Das merkt man einfach.

SCHLUSSSATZ: Mach, worauf du Bock hast, sei du selbst und fühl dich nicht gezwungen bei irgendwelchen angeblich zum Erfolg führenden Trends mitzumachen! Perfekt sein ist langweilig!


Wie seht ihr das, was regt euch an Instagram momentan so richtig auf? Findet ihr auch, dass alles nur noch gleich aussieht? 

Anni von hydrogenperoxid hat übrigens einen total interessanten Beitrag zur aktuellen Entwicklung auf Instagram geschrieben - sehr lesenswert! 

Das gefällt Dir sicher auch

33 Kommentare

  1. momentan habe ich keinen Instagram Account. Aber das Problem, ständig noch mehr Follower haben zu wollen, kennt wohl jeder Instagramme

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Ich denke auch, dass es wichtig ist, dass man sich selber treu bleibt und das hochlädt, was man selbst mag. Wer Interesse hat, der bleibt dann dort.
    Alles Liebe,
    Vanessa

    Mademoiselle Pinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa, ja da gebe ich dir absolut Recht!:)
      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Danke dir für diesen Beitrag.
    Ich habe es auch mal probiert den perfekten Feed zu machen. Gleiche Belichtung, gleiche Filter, ähnliche Bilder. Aber ich halte das genau wie du, einfach nicht aus. Aber es ist auch so, dass ich manche Bilder mit der Kamera schieße und manche mit dem Handy. Das ist dann schon eine unterschiedliche Qualität.
    Was mich bei dem Gedanken "Perfekter-Feed" auch stört, ist dass ich dann theoretisch manche Bilder gar nicht posten "darf". Wenn ich ein schönes Landschaftsbild habe, ist das von den Farben eben ganz anders als Beautybilder, die ich mit Softbox gemacht habe, würde sich das ja mit meinem Feed brechen. Also muss ich theoretisch auf ein schönes Bild verzichten, nur der Durchgängikeit zu liebe.
    Ich finde das einfach schade und auch irgendwie sinnlos.

    Man sollte einfach posten was man will und das am besten querbeet. Und wenn die Farbtemperatur mal eine andere ist, dann ist das eben so. Verdammt nochmal :D Und ich finde auch, dass sich die Feeds kaum noch unterscheiden. Es ist wie Copy und Paste - ich kann die einzelnen Personen gar nicht mehr unterscheiden

    Liebe Grüße Ani von http://hydrogenperoxid.net
    Und vielen liebe Dank für die Verlinkung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit der unterschiedlichen Quali bei den Bilder kenne ich zu gut!
      Das sieht dann meist nicht harmonisch aus - aber sch* drauf. :)
      Du sagst es - man sollte posten was man will!
      Gerne liebe Ani, liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  4. Amen. Ich sehe das ehrlich gesagt genauso wie du und weigere mich auch, mich diesem Einheitsbrei anzuschließen. Ich möchte posten was ich möchte und wann ich es möchte, und wer damit ein Problem hat, der soll mir ganz einfach nicht folgen �� Schließlich folge ich einer Person auch nicht, weil der Feed so schön harmonisch ist, sondern weil mich die Bilder und vor allem die PERSÖNLICHKEIT dahinter überzeugt hat.

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau - da sind wir wohl einer Meinung. Ich stimme dir da voll und ganz zu. :)
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Hallo Lisa,

    du sprichst mir aus dem Herzen mit diesem Beitrag. Auch ich habe und versuche immer einen harmonischen Instafeed zu schaffen, aber irgendwie kommt doch mal das ein oder andere Bild dazwischen und futsch ist der harmonische Feed. Ich habe auch für mich beschlossen, das ganze nicht mehr so eng zu sehen. Wichtig sind mir meine Leser und nicht ob ich ein Star werde.. Danke für deinen tollen Beitrag, der mich in meinem Tun sehr bestätigt...
    Lg Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi, das freut mich ganz arg, dass dir mein Beitrag gefällt. Ich sehe es genauso wie du. :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. oh ja danke, endlich spricht es jemand mal aus, ich achte ich wäre schon der einzige mensch der damit nichts anfangen kann.
    vor allem da ich und somit meine bilder und style automatisch super bunt sind.
    ich habe da weder zeit noch lust alles für meinen feed zu planen und fotografieren.
    super text.
    ich fänd das auch als Kategorie super (also nicht bezogen auf Instagram)

    Schau dir gerne mein erstes Youtube Video an HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, für dein nettes Feedback ich guck gerne gleich mal bei dir rein! :)

      Löschen
  7. draufgequatscht ist wirklich eine tolle Rubrik! Und wie immer ein spannender Post von dir!

    Vielen lieben Dank für das tolle Feedback! <3 Fühl' mich sehr geehrt.
    Die Hauptsache ist, dass man sich treu bleibt - sich nicht für Instagram oder Follower verbiegt (oder auch im echten Leben :D). Wenn man sich für einen Account und eine bestimmte Person interessiert ist es völlig egal wenn nicht ein Foto wie das andere aussieht. Genau das macht doch einen Feed so spannend ;) Feeds die "zu clean" sind langweilen mich auch eher.

    Ganz liebe Grüße aus Saarbrücken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank, das freut mich total! :)
      Schön, dass wir die gleiche Meinung haben. :D
      Ganz liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  8. Jeder der einen perfekten Instagram Feed hat: Glückwunsch.
    Ich werde jedoch nie die jenige mit einem perfekt rose grau weißen Feed.
    Wieso auch..ist doch langweilig!
    Ich liiiiebe solche Beiträge, super Sparte!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau das meine ich. Diese Accounts mit den weißen Hintergründen und schwarz/grau/rosa Akzente.
      Danke für dein positives feedback meine Liebe! :)

      Löschen
  9. Du hast sowas von Recht! Ich glaube aber, dass es auch viel mit der Nische zu tun hat, in der man unterwegs ist. Ich sehe fast nur Fashion/Lifestyle/Beauty-Feeds, die absolut dem Einheitsbrei entsprechen. In meiner Nische (Stricken, Häkeln, Spinnen) ist das kaum möglich, weil Wolle nun mal unterschiedlichste Farben annimmt und meine Follower die Farben so sehen wolle, wie sie tatsächlich aussehen. Ich werde mein Ding weiter durchziehen und hoffe, dass die richtigen Leute auch so auf mich aufmerksam werden und mögen was ich tue.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt auf jeden Fall - in jeder Nische gibt es eigene Trends.
      Dein Thema ist ja doch recht speziell - hört sich spannend an! :)

      Löschen
  10. Ein wirklich sehr interessanter Post!
    Ich kann dir nur mit allem Recht geben!

    So mal ich auch sagen muss, dass ich erst vor wenigen Tagen wieder zu Instagram zurückgefunden habe, da mich diese Plattform zuvor einfach nur noch aufgeregt habe, aber ich merke langsam, dass es, wie schon sagtest wieder normal wird - ich erinnere mich gerne 3 bis 4 Jahre zurück.

    Allerliebst, Marie Celine | http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeeeee für dein Feedback! :)
      Ohje, ich hoffe du hälst es diesmal aus unter den ganzen Irren. Ist tatsächlich manchmal nicht so einfach, haha :D
      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  11. Liebe Lisa,

    vielen Dank für deine lieben Worte! *_*

    Ich kann dir eigentlich in allen Punkten zustimmen .. Als ich 2014 mit Instagram angefangen habe, war es noch leichter "größer" zu werden. Zu Beginn habe ich ziemlich chaotische Bilder hochgeladen und anschließend immer das weiße IKEA Fell mit künstlichen rot-orangenen Tulpen als Hintergrund verwendet. Während der "Fell-Zeit" ist mein Profil gewachsen und irgendwann habe ich das geändert und seitdem ein ziemlich "chaotisches" Profil. Seit einem Jahr läuft allerdings nichts mehr auf Instagram. Der neue Algorithmus hat alles kaputt gemacht. Viele Profile kaufen sich Abos / Likes und das ist eine wirklich traurige Entwicklung ..

    Ich denke mir auch manchmal "hmm, das Bild passt irgendwie nicht herein" und lade nicht alles hoch, was ich vielleicht hochladen würde .. obwohl das eigentlich Schwachsinn ist .. aber irgendwie will man bzw. ich auch nicht, dass ein Bild relativ hübsch in Szene gesetzt wird und das nächste Bild unscharf o.ä. ist .. Oh man. :D

    Liebe Grüße

    Anna <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ich eigentlich sagen wollte: Irgendwie will ich schon ein relativ einheitliches Profil, aber auch nicht zu krass wie viele Seiten mit ihren PERFEKTEN weiß-rosa Bildern. :D

      Löschen
    2. Jaaaa ich weiß absolut was du meinst! Genau diese Accounts meine ich, mit diesen hellen, weißen Bildern mit grau/schwaz/rosafarbenen Akzenten.
      Dein Account ist immerhin bunt und jedes Bild macht Sinn und hat eine Aussage - das mag ich ja so daran! :)
      Liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  12. Ich versteh dich nur zu gut. Instagram geht mir im Moment auch tierisch aufn Senkel. Ich mag auch gute Bilder, qualitativen Content. Aber nur was bei dem einen funktioniert, muss nicht bei einem selbst funktionieren. Trotzdem strebt man ja nach einem erfolgreichen Account. Es nervt mich wirklich sehr in letzter Zeit und wie du sagst, alle machen das Gleiche (eben wegen erhofften Erfolg) und dadurch wird Insta schrecklich langweilig. Erst heute hab ich dazu auch ein paar wenige Worte auf Insta dazu verloren.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  13. Finde die Draufgequatscht Kategorie super! :-) Eigentlich sehe ich das wie du und habe selbst jahrelang meinen Instagram Feed so genutzt wie du es vorschlägst. Was auch vollkommen okay ist, wenn man es privat nutzt und es einfach aus Spaß macht. Leider ist es inzwischen ja so, dass alle nur noch auf die Instagram Zahlen schauen. Da scheint es völlig egal geworden zu sein, wie groß der Blog ist und wie viel Zeit man dafür investiert hat. Wer es verpasst hat seinen Instagram Account in den letzten Jahren hoch zu pushen, hat jetzt das Nachsehen. Denn wie Anna schreibt, ist es schwer geworden, zu wachsen. Ich habe da vorher nie so darauf geachtet, aber jetzt wo ich etwas mehr Zeit in Instagram investiere, sehe ich, dass ich wohl eher zu den Mini-Accounts gehöre. Selbst mit 10k bis 20k gehört man ja schon fast zu den kleinen. So viele haben einfach Zehntausende bis Hunderttausende von Followern. Deine vorgeschlagenen Accounts kannte ich fast alle und mag sie auch sehr gerne. Vor allem Anna, Melanie von Beautype und die liebe Diana von La vie deboite.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Lisa, ich verstehe dich voll und ganz. Heutzutage ist alles auf Perfektion getrimmt. Viele denken sich, wenn der Style bei den Großen funktioniert, dann wird das bei mir auch klappen.
    Ich muss dir ehrlich sagen, dass ich meinen Stil auch mittlerweile geändert habe. Früher habe ich alles gepostet was mir in den Sinn kam und beim Durchscrollen hat mir das Gesamtbild gar nicht mehr gefallen. Es passte für mich nicht zusammen. Derzeit verwende ich einen Rahmen Style und versuche nur mehr qualitativ gute Bilder zu posten anstatt alles mögliche. Dafür habe ich ja jetzt auch die instastories. ;)
    Ich glaub das Thema "Stil kopieren" wird uns noch lange Zeit beschäftigen. Man muss für sich selbst entscheiden welchen Weg man einschlagen möchte und inwieweit man Stile zur Gänze kopiert
    Liebe Grüße aus Wien
    Karolina

    Https://kardiaserena.at

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin auch kein Fan eines perfekten Feeds, wenn ich jemandem folge passiert das eher, wenn ich schon mehrmals auf ihn oder sie aufmerksam wurde und mir die Bilder gefallen. Ob da jetzt ein Bild dunkler ist, als das andere und eins vielleicht auch noch schwarz weiß? Da achte ich gar nicht drauf :D bei viele Accounts mit immer gleichen Feed, am besten noch jedes Bild vorm gleichen Hintergrund, Bin ich dann eher abgeschreckt.
    Liebe Grüße,
    Leni :)
    HTTP://www.sinnessuche.de

    AntwortenLöschen
  16. Ich muss gestehen: ich habe schon so oft versucht einen einheitlichen Feed zu erstellen, aber bekomme es einfach nicht hin. Mittlerweile bin ich kein Fan mehr von gestellten Fotos für Instagram, weil es mir den Spaß daran nimmt.

    AntwortenLöschen
  17. Mir geht es da genauso wie dir. Mich langweilen Accounts die zb penibel darauf achten iwelche sinnlosen Sprüche zwischen den Bildern zu posten, die absolut NULL Bezug zu der Person haben, sondern einfach nur weils ein "Platzhalter" sein muss o.ä. Weiterhin kann auch nicht verstehen wie man sich im "normalen" Leben zu einer exakten Uhrzeit ein Bild ausm A.... ziehen kann und das 5x am Tag Zb ... ich meine damit Unterwäsche oder "möchtegern sexy Modellbilder" Das Internet vergisst nicht und wenn man sich mit seinen Anfang 20 halbnackt präsentiert ... nun ja.. ein wenig fehl am Platz wie ich finde.

    AntwortenLöschen
  18. Du sprichst mir aus der Seele! Mich stört es wirklich immer mehr das alles und jeder gleich aussieht und jeder versucht sich anzupassen, wo bleibt denn da die Abwechslung. Nicht nur Filter sondern auch die gleichen Posen usw.

    AntwortenLöschen
  19. Mich stört der überbelichtete Einheitsbrei ebenso wie Bilder von Reise-Accounts, die wirklich in jedem Bild das gleiche Farbschema zeigen. Das finde ich sooo langweilig und uninspirierend! Da frage ich mich oft, wie da zum Teil Hunderttausende von Followern zustande kommen ^^
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstoeckelschuh

    AntwortenLöschen
  20. Das, was Du da an negativen Dingen beschreibst, passt wunderbar in unsere komische Gesellschaft. Selbst auf einer blöden Bilderplattform wie Instagram meinen Leute noch, Regeln erfinden zu müssen, dabei wäre es so viel entspannter, wenn jeder einfach sein Ding macht und von nicht perfekt ausgeleuchteten Fotos oder gleicher Szenerie, um im Trend zu liegen, ist noch keiner gestorben. Ich finde es angenehm, wenn man merkt, dass jemand mit dem Herzen dabei ist, schöne Fotos macht, aber doch bitte alles im Rahmen und nicht, um "erfolgreich" zu sein. Ich gestehe ganz ehrlich, dass ich viele Leute auf Instagram definitiv nicht ernst nehme....ich scrolle manche großen Accounts zwar gerne durch, rein zur Inspiration, aber ich denke gar nicht mehr nach, sonst rege ich mich nämlich auf und dazu hab ich keine Lust.

    Die liebe Anna hat einen tollen Account, da wirkt nichts gestellt oder erzwungen und ja, sie macht sich Mühe, allerdings Mühe, die man ihr abkauft, dass sie das gerne macht und nicht, um irgendwen zu beeindrucken. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde das wirklich toll, wie ehrlich du deine Meinung äußerst. Auch wenn ich glaube, dass sich wirklich viele angegriffen fühlen können. Die Mehrheit wird aber hinter dir stehen. Ich bin in der Meinung ganz bei dir. Was mich aber noch viel mehr nervt, als die Instagramer, mit abertausenden Followern, deren Bilder nun wirklich nichts besonderes sind, sind die Firmen, die unbedingt eine große Reichweite (also viele Follower) bei Instagram als Vorraussetzung für Kooperationen sehen...
    Wenn ich von meinem Bruder höre, was sein Arbeitskollege alles zugeschickt bekommt, dafür dass es mal ein Bild damit hoch lädt und das nicht mal ordnungsgemäß versteuert, krieg ich die Krise! Und das ist nur ein Fall von bestimmt mehreren Tausend in Deutschland... Ich stelle nicht in Frage, dass es nicht aufwändig ist ein Bild zu machen... Aber für viele Firmen zählt leider nur noch Instagram! Und da haben Blogger, die seit Jahren am Ball sind keine Chancen mehr! Das ärgert mich sehr!
    Allerliebst
    Mona von Beauty and the beam

    AntwortenLöschen