Projekt Minimalismus: keine Kosmetik im November - FAZIT

16:00


Minimalismus: keine Kosmetik im November Konsumverhalten

Erinnert ihr euch an meinen Beitrag zum Thema "Projekt Minimalismus: keine Kosmetik im November"? Der November ist jetzt vorbei und ich kann ein Fazit aus meinem kleinen Projekt ziehen. Ich würde behaupten, dass es doch mehr geändert hat, als ich zunächst vermutet habe.

Aber erst Mal von Anfang an: alle die den ersten Beitrag nicht kennen >>hier<< der Link dazu! :)
Kurz und knapp eine Zusammenfassung um was es geht:
Ich habe festgestellt, dass ich (oh Wunder als Beautybloggerin) viel zu viel Kosmetik besitze und vor allem, dass ich viel zu viel unnötiges Geld für Kosmetik ausgebe. Wirklich verdammt unnötig. Deshalb habe ich beschlossen, zu versuchen, einen Monat lang GAR KEINE Kosmetikartikel zu kaufen (ausgenommen Hygieneartikel natürlich).

Die erste Frage die ihr euch wahrscheinlich stellt:

Habe ich es überhaupt geschafft?

JA! Komplett. Heute ist bereits der 06.12. und ich habe seither immer noch keine Kosmetik gekauft.
Ich hatte also nicht das Bedürfnis, am 01.12. den dm Markt zu stürmen und alles nachzuholen was ich verpasst habe. ;)


Was fiel mir dabei besonders schwer oder leicht?

Zuerst fiel mir das Ganze super leicht, es war gar kein Problem, den dm zu betreten und einfach nur schnell ein Shampoo zu kaufen ohne dabei die Kosmetikabteilung zu beachten. Wirklich. Gar kein Problem. Ich muss auch sagen, ich war zudem viel weniger in der Drogerie als sonst. Oft habe ich mir mein Duschgel oder meine Zahnpasta einfach im Supermarkt mitgenommen - genauso gut.
Mir hat absolut nichts gefehlt.
Wie gesagt ZUERST.

Dann kamen plötzlich diese limitierten Schachtelglück-Boxen Gedöns von dm auf den Markt (seht ihr, ich weiß nicht einmal wie man das nun richtig bezeichnet) - und da habe ich mich schon sehr geärgert, dass ich es nicht kaufen konnte. Die Box von Sophia Thiel hätte ich so gerne gehabt - da war unter anderem meine Lieblingsmascara drin. FÜR 5 EURO! Das wäre ein einmaliges Schnäppchen gewesen. Tja - Pech gehabt. Verkraftet habe ich es trotzdem.
& dann Ende November: Black Friday.
Auch nicht einfach. Mein E-Mail Postfach war voll von: 40% hier, halber Preis da, Versandkostenfrei blabla. Ein bisschen geärgert habe ich mich zwar schon - aber ich habe mir die Angebote gar nicht erst genauer angeschaut. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.
Und im Endeffekt: da hätte ich auch nur Schwachsinn gekauft, den ich gar nicht gebraucht hätte.
Egal ob Schnäppchen oder nicht.
Ich greife sowieso immer wieder zu den gleichen Produkten, aufwändige Make Ups schminke ich nur Abends, falls ich ausgehe. Wozu brauche ich dann 15 verschiedene Lidschattenpaletten?

Was mir im Laufe des Monats auch auffiel:
Ich habe sehr viel nach anderen Dingen "gestöbert".
Plötzlich dachte ich: "Ein Buch wäre auch mal wieder ganz nett."
Gekauft hab ich mir aber trotzdem nichts.


Habe ich Geld gespart?

Auf jeden Fall! Der Verzicht hat sich natürlich in meinem Geldbeutel bemerkbar gemacht.
Wie viel genau es war, kann ich leider nicht sagen, da ich keinen Überblick habe wie viel ich auf den Cent genau jeden Monat für dekorative Kosmetik ausgegeben habe - Schätzungsweise 50€.
Außerdem habe ich auch was andere Artikel für Haushaltoder z.B. Duschgel/Shampoo usw. angeht darauf geachtet alles erst aufzubrauchen, bevor ich neues kaufe. Das merkt man natürlich auch. 

Fazit - mach ich weiter? 

Zum Teil.
Wie oben schon gesagt: bisher habe ich keine Kosmetik gekauft, obwohl der November ja schon ein paar Tage vorbei ist. Ich bin mir auf jeden Fall eines bewusster geworden - nämlich, dass ich den meisten "Mist" (sorry) nicht brauche. Ich habe nichts vermisst in meiner Kauffreien Zeit. Im Gegenteil, ich hatte mehr Zeit für anderes.
Während dieser Phase ist mir bewusst geworden, dass ich Beauty und Kosmetik zwar nach wie vor mag - aber, dass ich mich nicht mehr so stark wie früher mit dem Thema identifizieren kann. Ich bin einfach übersättigt.
Deshalb kam es auch zur Umstellung meines Blogkonzeptes.
Tatsächlich hat mich dieses Projekt dazu inspiriert. Das finde ich super.
Außerdem habe ich gemerkt, dass mir Minimalismus Spaß macht - viel mit wenig. Super. Das Thema werde ich ab sofort öfter in meinen Blog einbinden.

Ein Kaufverbot "für immer" lege ich mir aber nicht auf - ich kaufe mir Dinge, wenn ich sie brauche. Vielleicht gönne ich mir ab und an mal etwas, was ich gerne haben möchte.
Aber ich kaufe DEFINTIV keine Produkte mehr, nur weil ich denke, sie würden sich gut auf dem Blog machen oder weil ich denke, irgendeinem Trend hinterherrennen zu müssen.
Dieses Prinzip kann ich nach und nach auf so gut wie alle "Konsumbereiche" ausweiten!


Einen Post mit Tipps, um weniger unnötiges zu kaufen gibt es nächste Woche! :)



Was "gönnt" ihr euch ab und zu mal gerne? Wie haltet ihr euer Konsumverhalten im Überblick? Benutzt ihr tatsächlich alles, was ihr kauft?

Hast du selbst schon über ähnliches auf deinem Blog berichtet? Dann lass doch gerne deinen Bloglink da.

Das gefällt Dir sicher auch

28 Kommentare

  1. Hut ab! Tolles Projekt!

    Daran müsste ich mir mal ein Beispiel nehmen. Ich ertappe mich ganz oft dabei das ich denke "Oh - das ist neu..das muss ich ausprobieren" oder "Limited Edition - schnell mitnehmen, bevor es aus ist". In letzter Zeit versuche ich allerdings bewusster zB zu dm zu gehen. Eine Einkaufsliste hilft mir da sehr. Ich schlender' weniger ziellos rum & kaufe nichts aus Frust ;) So weit es geht verschenke ich auch viele Produkte an Freundinnen, so haben die auch was davon & ich habe wieder mehr Platz Zuhause :)

    LG aus Saarbrücken

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Ja limitierte Produkte sind immer sehr gefährlich...
      Das mit dem Verschenken mache ich auch öfter mal! So kann man anderen auch noch eine Freude machen.
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Hihi, ich habe außer Karnevalsschminke das ganze Jahr noch keine Produkte aus der Kategorie "dekorative Kosmetik ", wie Du sie nennst, gekauft. :D
    Ich liebe es, dass ich in 3,5 Minuten meinen Waschsalon für den Urlaub packen kann und weder Geld noch Zeit für diese Dinge einplanen muss. Für besondere Anlässe lasse ich mich von der Kosmetikerin schminken (1-2x/Jahr).
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn man sich sowieso nicht schminkt, hat das natürlich sehr viele Vorteile! :)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  3. Hi Lisa, ich glaube dieses Problem mit zu vielen Kosmetikartikeln hat echt jeder Beauty Blogger :D Bei mir ist das auch so, mittlerweile habe ich es aber ganz gut im Griff. Mir hilft es da wie dir auch, gar nicht erst dm und Rossmann zu betreten, sondern die Hygieneartikel einfach im Supermarkt mitzunehmen. Darauf werde ich in Zukunft noch viel mehr achten. Das einzig "schlimme" sind dann immer diese Anfixereien auf Instagram, aber dann einfach schnell weiter scrollen :) Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja Instagram ist da echt soooo böse! :D
      Danke für deinen kommentar!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Hey! :D
    Ich bin was Beauty angeht jetzt nicht so arg hinterher, da ich wohl einfach keinen Plan habe. Bei mir ist es schlimmer mit Büchern, vor allem auch BluRays (mooahh!) und DVDs. Dann brauch ich irgendwie jeden kleinen Dekoschnickschnack und am Ende kann ichs eh nicht gebrauchen. Wie viel ich schon für Technik ausgegeben habe und sie nun nicht benutze, ist auch der Knaller. Aber im Schnitt spare ich pro Monat relativ viel, sodass ich dann eher aus Langerweile irgendwas Kleines kaufe, was ich nicht brauche. xD Du bist also nicht allein! :D

    Liebe Grüße
    Saso

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, wenn es nicht Beauty ist, ist es eben was anderes! :D
      Danke für deinen kommentar!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  5. Interessanter Test! Finde sowas immer total spannend und 50€ mehr lohnen sich da definitiv!
    Sowas könnte man auch mal mit Kleidung machen!
    Liebe Grüße,
    Lina von linalawnista

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv - mit Kleidung kann man das genauso machen! :)
      Danke fürs Kommentieren!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Hut ab kann ich hier nur sagen. Okay, seitdem ich selbst bei einer Kosmetik-Firma arbeite, kaufe ich auch nur noch weniiiig dekorative Kosmetik, aber die Angebote sind oft einfach zu verlockend.
    Liebe Grüße
    Andrina von www.alaminja.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje wenn ich bei ner Kosmetik Firma arbeiten würde - das wäre was! :D
      Danke fürs Kommentieren!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  7. Ich hab das schon mal 2 Monate durchgezogen und einmal einen Monat lang den Betrag, den ich ausgegeben hab auch noch ins Sparschwein gestopft. da überlegt man sich dann 2x ob man jetzt die zwölfte, warme Palette für 50€ braucht. ^^
    Find ich immer toll wenn das jemand macht, weil man dann auch bei sich selbst im Sortiment mehr stöbert, man hat ja nicht ständig was neues.

    Ich möchte sowas ähnliches von Januar bis März machen. Kein stricktes Kaufverbot aber ein Strenges. Also nur Sachen die ich wirklich unbedingt haben will.

    Das Problem der Hauseigenen Kosmetikabteilung haben aber sicher nicht mehr nur blogger. vielleicht etwas extremer aber wenn ich so den Mädels bei DM zuhöre dann haben die alle evtl. sogar mehr als ich.
    Bei mir wird auch oft aussortiert und verschenkt/verkauft. An manchen Sachen häng ich zwar und kann sie einfach nicht weggeben, aber pro Quartal sortier ich einmal großzügig aus.

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so werde ich auch ins neue Jahr starten - zwar kein striktes Kaufverbot aber doch strenger drauf achten, was man kauft.
      Stimmt, es gibt mit Sicherheit noch viel krassere Beispiele - ich denke, bei mir hält sich das echt noch gut in Grenzen.
      Danke fürs Kommentieren!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  8. Wirklich super das du es tatsächlich den kompletten Monat durchgehalten hast! :) Ich finde da wird einem erst so richtig bewusst, das das Leben auch ohne Lippenstift 93752 weitergeht und es gar nicht so schlimm ist wie man erst denkt.
    Ich war früher auch so, das ich an keiner Limited Edition vorbei gehen konnte und habe vor einiger Zeit auch mal umgedacht. Mittlerweile kaufe ich zu 90% tatsächlich nur noch das, was ich brauche - ich verwende sowieso immer nur die gleichen 10 Produkte :D

    Dafür bin ich was Sneaker angeht jetzt ganz schlimm dabei :D

    Liebe Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap genau das ist es - am Ende hat man seine Lieblingsprodukte die man sowieso zu 90% nutzt. Da lohnt sich das andere meist gar nicht.
      Danke für deine Sichtweise zum Thema! :)
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  9. Mir gehts momentan auch so. Bin auch total übersättigt von dem ganzen Kosmetikkram! Gefühlt gibt es nichts mehr neues, nichts mehr innovatives und nichts mehr, was ich nicht schon tausendfach zuhause liegen hätte.... weiß gar nicht, wann ich das letzte mal was dekoratives bei DM oder allgemein in der Drogerie gekauft habe.... das ist bestimmt schon 2 Monate her.... Auch online kaufe ich kaum noch was weil mich eben nix reizt :) Du wirst lachen... als es am Blackfriday bei Douglas 20% auf alles gab saß ich vorm PC, wollte uuuunbedingt was bestellen aber wusste tatsächlich nicht was.... habs dann letztendlich gelassen :D

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha - ja das glaube ich dir gerne. Habe deine Kosmetiksammlung ja gesehen, da schlägt so manchem Beautyjunkie das Herz höher! :D da kommt meine Sammlung noch nicht ran!
      Tja, vielleicht echt besser, dass du dann wirklich nichts bestellt hast. Geld gespart! :D
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  10. Jawohl :) Darin sollte ich mich unbedingt einmal üben was das Klamotten kaufen angeht... Ich muss zugeben, dass ich es in diesem Jahr nur in einem Monat geschafft habe mal wirklich rein gar nichts zum Anziehen zu kaufen. Da hast du dir ja die beste Zeit ausgesucht um zu "fasten". Mein erster Black Friday (zuvor nie richtig wahrgenommen) aus Sicht einer Bloggerin war echt krass... Ich fühlte mich förmlich wie angebrüllt: DU MUSST MICH KAUFEN! Naja jedenfalls Hut ab, dass du es trotzdem durchgezogen hast. Deine künftigen Minimalismus-Tipps würde ich begrüßen. Hab noch nen schönen Abend! Viel Liebe <3 Janne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janne, danke für deine Sichtweise! :)
      Klamotten sind bei mir echt nicht so schlimm, da bin ich irgendwie echt geizig... aber ich kann dich absolut verstehen!
      Supi, die Minimalismus Beiträge werden kommen! :)
      Viel Liebe zurück :*

      Löschen
  11. Also ich glaube einen Monat ohne Kosmetik-Kauf könnte ich ganz gut hinkriegen - tu ich wahrscheinlich eh schon unbewusst oft genug XD Dafür fiel mir das mit der Kleidung viel schwerer, das hab ich nämlich auch mal gemacht - drei Monate Konsumverzicht, weil ich einfach schon genug hab. Und mir ging es ähnlich wie dir; anfangs echt schwer, aber dann freut man sich irgendwie, dass man es "schafft" und ist auch ein bisschen stolz. Hach, diese #firstworldproblems (-;
    Liebe Grüße,
    Corinna
    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so hat jeder eben sein "Laster"! :D
      3 Monate ist echt lang - super, dass du das geschafft hast!
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  12. Ich kann deine Gedanken total gut nachvollziehen. Mir ging es vor einigen Jahren ähnlich. Hatte das Gefühl, dass mich meine Massen regelrecht erdrücken. Ich habe dann radikal einige Monate gar nichts gekauuft (außer eben notwendiges wie Zahnpasta ect.) und als dann alles so gut wie leer war, habe ich dezent nur noch Lieblingssachen nachgekauft. So geht es mir bis heute und vor allem geht es mir viel besser damit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh das hört sich super an! :)
      Ich hoffe, dass es mir jetzt auch so ergehen wird!
      Ganz liebe Grüße und danke fürs Kommentieren.

      Löschen
  13. Toll, dass du das so durchgehalten hast :) ich habe das im letzten Jahr auch mal gemacht und bin zu einem ähnlichen Fazit gekommen. Ich kaufe inzwischen auch nur noch das, was ich wirklich möchte. Und behalte von den Produkten, die ich geschickt bekomme auch kaum mehr die Hälfte.
    Das liegt daran, dass nach meinem Umzug mein Stauraum verringert wurde, aber auch daran, dass ich von allem mehr als genug besitze. Klar, freue ich mich über neue interessante Produkte, aber jetzt direkt losrennen, weil ich sie nachkaufen möchte, damit halte ich mich seit meinem Versuch deutlich zurück.
    Allerliebst
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona, danke für deine Sichtweise! :)
      Ja ich weiß was du meinst - es gibt schon interessante Produkte die man mal gerne testet. So lange das in einem vertretbaren Rahmen bleibt, ist das ja auch super.
      Liebe Grüße :*

      Löschen
  14. Wow, wirklich cool :) So ein Projekt habe ich auch schon länger geplant aber schiebe es die ganze Zeit vor mir her weil ich denke das brauchst du noch und das musst du noch besorgen. Aber eigentlich "braucht" man das meiste auch einfach gar nicht. Aber Hut ab, dass du es erfolgreich durchgezogen hast :)

    Hab einen wunderbaren Abend!
    Linh von in high fashion laune

    AntwortenLöschen
  15. Ich mache auch regelmäßig einen No-Spend-Monat, aber dann komplett. Sonst verlagert sich das Geld ausgeben nämlich sehr schnell von Kosmetik zu Bastelsachen, Klamotten oder anderem... ich habe einfach zu viele Hobbys!
    Ich bin auch jedes Mal wieder überrascht, wie einfach es ist und wie viel geringer in der Zeit danach der Wunsch ist, tausend unnötige Dinge zu kaufen. Aber es kommt mit der Zeit einfach wieder. Wenn ich das merke, lege ich dann einfach wieder einen No-Spend-Monat ein. Aktuell funktioniert das Konzept Qualität statt Quantität aber ganz gut. Also lieber eine Naked Palette kaufen und dafür sonst keine dekorative Kosmetik. Und bei Klamotten gilt bei mir in=out. Wenn ich mir also einen neuen Pulli kaufe, muss dafür ein anderer Pulli ausziehen. Da überlege ich dann drei Mal, ob ich den neuen wirklich haben will, oder ob meine alten nicht eigentlich schöner sind.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen